Lebensgemeinschaft

Burg Disternich

zukunftsorientiert handeln | gemeinschaftlich leben | soziokratisch entscheiden
regional wirken | ökologisch agieren | innerlich wachsen | miteinander strahlen

Was steht an

Holzwochenende

Die maximale Teilnehmer*innen Zahl ist erreicht. Bitte meldet euch nicht mehr an.

Unser Aktions-Wochenende vom 5.-6. November steht unter dem Motto Holz:

Vom Hecken schneiden, Holz häckseln, Totholz sammeln über Brennholz spalten bis hin zum Bäume fällen – für alle ist etwas dabei!

Wir starten Samstag um 10.00 Uhr und enden Sonntag gegen 17:00 Uhr. Für köstliche, vegane Verpflegung aus unserer Küche (Mittag/Abend am Samstag, Frühstück/Mittag am Sonntag) sorgt Betti. 💚
Den Samstagabend lassen wir am Feuer bei gemütlichem Beisammensein ausklingen.

Bringt bitte wetterfeste und robuste Kleidung und alles Nötige (Schlafsack, Decke, Kissen) zum Schlafen mit, falls ihr hier übernachten möchtet.

Für Übernachtungsgäste steht ein gemeinsamer Raum als Schlafsaal zur Verfügung.

Ihr wollt dabei sein? Dann meldet euch unter kontakt@burg-disternich.de mit Angabe, wann und zu wievielt ihr kommt 🙂

Wir freuen uns aufs gemeinsame Werkeln!

Letztes Event: Kulturfest auf der Burg Disternich am 27. August 2022

Am 27.08. ging unser Kulturfest in die zweite Runde. Es gab viel Musik, Tanz und Akrobatik. Es war ein wunderschöner Tag und ein mindestens genauso schöner Abend!

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die dabei waren, insbesondere den Künstler:innen die den Tag zu einem zauberhaften Erlebnis gemacht haben:
Jenny Thiele, Hello Piedpiper, Kôrnel Band, Mañana People, Mobius Caravan, Basti Schank & Band, The Peeps, Melchi Vepouyoum, Son de Cuerdas, Yopi, Jemma & friends, Florence Besch, sacred fool, Pablo Held Trio & Gille & Zoubek, Wanton String Band, Fabian Fliesenleger, Duo Albert, Ronja, Herbert Lack, Somonus

Wer wir sind

Hallo,

wir sind die Lebensgemeinschaft „Burg Disternich“.
Dieser lebendige, sich ständig entwickelnde Ort bietet auf ca. 10 ha gerade rund 25 großen und kleinen Bewohner:innen unterschiedlichen Alters ein Zuhause.
Inmitten der Zülpicher Börde, umgeben von traditioneller Agrarlandschaft, ist dieser Ort mit Bach, See, Weiden und kleinen Waldstücken eine Oase und Heimat vielfältiger Flora und Fauna, z.B. für Wildbienen, Eisvögel, Graureiher, Nutria, Ringelnattern…
Zusätzlich leben auf dem Gelände als Haustiere Schafe, Pferde, Ziegen, Schweine, Esel, Enten, Katzen, Hunde, Bienen.

Hier finden vielfältige Projekte einen Ort der Verwirklichung, unter anderem die Pflege und Kultivierung der Natur, die ökologische Gebäudesanierung und das Erschließen neuer Lebensräume auf dem Gelände, als auch individuelle Projekte wie ein Seminarzentrum, eine KiTa, ein Tonstudio, eine Künstlerwerkstatt, eine Kultur- und Begegnungsstätte, ein Architekturbüro, ein Naturspielplatz, ein Streichelzoo und vieles mehr.

Im Jahr 2020...

Wir sind kein Ort für Sexismus, Rassismus sowie jegliche andere Form der Diskriminierung. Wir setzen uns für ein solidarisches, nachhaltiges und respektvolles Miteinander ein.